index


 | #  | [  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z

kategorien


 | bildende künste  | dj's  | film  | kleinkunst  | literatur  | musik e  | musik u  | sonstiges  | tanz  | theater

free4u


 | anmeldung für eine eigene seite bei action.at

search


 | suche auf action.at

 

Schermer &THE FONK



Christian Schermer
aufhausen 125
5721 Piesendorf
Tel.: 0650/3167772
Christianschermer@sbg.at
www.christianschermer.com
Die drei "Saiten" des Lebens
Österreich. England. Australien. Gitarre. Gesang. Fonk.
www.christianschermer.com


Mehr als 300 Songs hat Christian Schermer geschrieben. Die Bandbreite zieht sich durch alle Stilrichtungen und Tempi. Einzelne Songs sind in Deutsch verfasst, die meisten allerdings in Englisch. Das liegt nicht zuletzt an der Biographie des Songwriters und Multi-Instrumentalisten, der schon in England, Schweden und Australien gelebt hat. Die musikalische Ausbildung beruht auf zwei Eckpfeilern : die harte Schule eines Strassenmusikers in Europa, Amerika und Australien einerseits, andererseits eine fundierte Ausbildung am London Guitar Institute, Studium für Jazzgesang and der Grazer Musikuniversität und ein Stipendium an der Stella Academy Hamburg.

"Aus der Not heraus etwas ausdrücken zu wollen", so Schermer, hat sich für ihn die Musik als bestes Kommunikationsmittel angeboten: "dabei wollte ich mich allerdings auch von den Anderen etwas abheben". Als Autoditakt brachte er es, gerade erst 17-jährig schon zu einem gewissen Maß an Virtuosität. Stilistisch orientierte sich Schermer anfangs am Peter Ratzenbeck'schen Fingerpicking-Stil, der auch den Sound der 1994 erschienen "Songs from the Cellar" bestimmt. 1996 erschien die CD "Behind the Shades", ein zweiter Longplayer, der mit emotionsgeladenen, kraftvollen Pop-Songs eine stilistische und technische Weiterentwicklung in Komposition und instrumenteller Umsetzung dokumentiert...

Vier Jahre lang war Christian Schermer mit seiner Band "The Fonk" aktiv, zahlreiche euphorische Presseberichte zeugen von einer regen Life-Präsenz und der Qualität der Formation. Doch nicht nur mit "TheFonk", auch Solo absolvierte der Austro-Australier zahlreiche erfolgreiche Auftritte, so unter anderem im Rahmen des renommierten Saalfeldner Jazzfestivals.

Schermer, dem wiederholt ein optische Ähnlichkeit mit dem jungen Kurt Cobain nachgesagt wurde, wandert momentan auf Solopfaden. Neben einer regen internationalen Konzerttätigkeit arbeitet er in seinem Heimstudio an neuen Songs, der Output liegt derzeit bei 2-3 Songs pro Woche. Die aktuellen Titel "She" und "Everywhere" sind auf der Demo-CD Schermer presents "Two songs with rain" zusammengefasst. Entsprechend dem Titel handelt es sich dabei um zwei Popsongs, die ein gewisses Maß an Melancholie nicht vermissen lassen.




BIOGRAPHIE:

Nach Jahren des Fingerwundspielens an meiner kleinen Betty (018), des Heisersingens durch endloses experimentieren mit neuem Sounds und Ausdrucksmöglichkeiten und nach mehreren hundert Liedern, Songideen, Instrumentalstücken, Folkpickings und Funklicks, Konzerte von Australien bis Österreich über New Orleans nach New York , London, Spanien, Schweden (an Orten mit unausprechbar schönen kühlen Namen wie" Bredarydvarhus") bin ich, der immer musikalisch rastlose Vagabund

Ich bin kein Purist, angefangen hat alles mit Opas Gitarre, und mit den ersten drei Akkorden fing ich sofort an täglich Songs zu schreiben. Ich bekam sehr gutes Feedback für meine Songs und so schrieb ich weiter. Der Prozess der Intiution und die Entwicklung eines Songs vom Augenblick der Geburt bis zur Aufführung fasziniert mich. Es ist so als wären die Songs schon geschrieben. Du musst dich nur öffnen und sie kommen durch dich von einem ewigen Ort auf die bewusste Ebene der Existenz. Manchmal spontan und dann wieder vorsichtig. Ein paar Stücke sind in 3 Minuten fertig, andere brauchen Jahre bis sie reif genug sind. Manche reifen nie.



Musical influences:
Wo ich musikalisch angefangen hab? In der Disco meines Vater bei den Beatles und Cat Stevens in London, er wohnte in der Wohnung neben meiner Mutter als ich 6 Jahre alt war.
Dann HIP HOP mit elf, ich war als Breakdancer auf Tour, Breakdance-Battles in Batterseepark zur Musik von Grand Master Flash: New York - New York, Bob Marley, Lenny Kravitz, Bob Dylan, Alanis Morisette, Jimmy Hendrix, die Blues Legenden Robert Johnson, Muddy Waters, Eric Clapton. Dann bin ich mit ein paar meiner Songs los als Straßenmusiker, Barmusiker in Australien, London und der USA Geschichten sammeln.

Immer auf der Akkustik Gitarre rippen und Songs wie Gold Marie, Walking on air, Sinsemilla, Freddy Fragile, Orphan, Absolutely Sweet Jane schreiben.

Ich hab von ein paar Meistern des acoustic guitar picking: Leo Kottke, Bert Jansch, Michael Hedges und den österreichischen Gitarristen: Peter Ratzenbeck, Michael Langer oder Martin Moro gelernt.

Später Fingerstyle Funk von Tuck Andress. (Tuck und Patty) Dann auf die Jazz Universität Graz um Jazz Gesang zu studieren, bei Grammy Nominee Mark Murphy - best Jazz singer - (Downbeat Magazin)

Musiktheorie, Improvisation, klassische Stimmbildung. Dort wird man "gehäutet"!. Danach Stipendium and der renommierten Stella Academy in Hamburg für Musical und auf Umwegen zurück zur Essenz des "singer - songwriting" und der Akkustik Gitarre ( Ben Harper, Sheryl Crow, Eagle-Eye Cherry, Paul Simon, Oasis, Coldplay , Travis, Portishead, Erykah Badu, U2 etc........).

Tausende, endlose Farben und Formen der Musik, Millionen Einflüsse und Möglichkeiten für Songs. Wie soll man da "Stilhalten" können, oder nur in Schwarz und Weiss malen? Vielleicht ist ja Vielseitigkeit meine Stärke, experimentieren und vermischen von Stilen. Musik ist Weltsprache - I'm still learning to speak it in a new way - everyday.





All rights reserved Christian Schermer 2004


Konzertdaten 2005

November 2005

Do 03.11.05 Graz , Propeller / solo- www.propeller.co.at

Fr 04.11.05 Wolfsberg / solo

Di 15.11.05 Platoo-Songwriterfestival- Autumn Leaves
Schermer and the FONK - www.platoo.at

Fr 18.11.05 Wien PLANET MUSIC BLUES FESTIVAL
(mit Mojo Blues band,Karl Ratzer, etc)

Sa 26.11.05 Mittersill Borg Ball,Schermer&The Fonk

Dezember 2005

So 04.12.05 Graz ,Three monkeys/ solo- www.three-monkeys.at

Di 06.12.05 Graz BANK AUSTRIA FEST in Wien / 19.30 Uhr

Do 08.12.05 Graz, Propeller/ solo- www.propeller.co.at / 20.00Uhr




more images »

comments
hier kannst du einen kommentar zu dieser seite abgeben
read comments
lese was andere zu diese seite meinen (z.z. 2 kommentare)


updated: 27.10.2005 by katja gady
 
 
artists communication theory information organizations network
==== ©reated '98-'01 by a.c.t.i.o.n. ====